Besuchen Sie uns auf Facebook Besuchen Sie uns auf YouTube

Prägefoliendruck - hier wird heiß geprägt

Am weitesten verbreitet unter den Prägeverfahren ist der Prägefoliendruck, auch Heißfolienprägung genannt. Die Transferschicht einer Folie wird dabei durch Hitze und Druck auf den Bedruckstoff übertragen. Dieser Effekt kann gezielt genutzt werden um die Reliefwirkung zu verstärken.

Mit Prägefolien Gedrucktes zum Erlebnis machen!

Bei der Heißfolienprägung kann flach- oder auch hochgeprägt werden. Die Materialien können dabei sehr unterschiedlich sein: Von Papier bis Karton.

Die Heißfolienprägung eignet sich sogar zur Veredelung von Motiven aus feinen Mustern und kann mit anderen Präge- und Veredelungstechniken kombiniert werden.

Übrigens: Bei den Folien gibt es eine große Auswahl an Farben – sprechen Sie uns an!

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN!

  • Multisensorische Wahrnehmung
  • Ansprache anspruchsvoller Zielgruppen
  • Verformung auf der Rückseite sichtbar
  • Sogar mehrstufige Blindprägung möglich
  • Kann mit Heißfolienprägung kombiniert werden
  • Formate: min 28 x 25 cm, max. 102 x 142 cm
  • Grammatur: 100 g/m2 – 400 g/m1 (je nach Prägeverfahren) besondere Grammaturen und Materialien wie z.B. Kunststoff  auf Anfrage
  • Greiferrand: Prägeanfang 40 mm, übrige Ränder umlaufend 10 mm